AKTION SPRINGKRAUT AUSREISSEN

Wie schon im letzten Jahr erklärte sich die 4a Klasse dazu bereit am 2.6.2017 dem Obst- und Gartenbauverein der Gemeinde Kematen bei der Beseitigung des indischen Springkrauts und der kanadischen Goldruhte zu helfen.
Wie schon ihre Namen verraten sind dies keine einheimischen Pflanzen, doch wie kamen diese Gewächse nun nach Tirol?
Ganz einfach auf Grund seiner schönen rosa Blüten wurde das indische Springkraut vor vielen Jahren als Dekorationspflanze für Gärten von Indien nach Europa überschifft. Doch die Pflanzen begannen sehr schnell zu wachsen und verdrängten die heimischen Pflanzen. Das indische Springkraut liebt nasse Standorte und ist daher besonders häufig bei Bächen zu finden. Des Weiteren gedeiht das Springkraut äußerst gut an Orten, wo viel Düngemittel eingesetzt werden.
Ebenso die kanadische Goldrute wurde wegen seinem wunderschönen gelblichen Blütenbusch von Kanada in die heimischen Gärten verfrachtet.  Diese Pflanze vermehrte sich ebenfalls in kürzester Zeit und ist so gut wie überall zu finden. Erstaunlich ist, dass die kanadische Goldrute über 1m groß werden kann. Während Bauern und Gärtner nicht die größten Fans dieser Pflanze sind, finden Imker die Goldrute sehr wichtig, da ihre Blüten nährstoffreichen Nektar für ihre Bienen produzieren.
Die Schüler zeigten großen Einsatz und Tatendrang beim Ausreißen der Pflanzen und wir kamen schnell voran. In ca. 4 Stunden war die Arbeit getan. Auch wenn es recht anstrengend war und der Großteil der Kinder nachher ziemlich erschöpft war, hat es sich trotzdem gelohnt und wir waren dem  Obst- und Gartenbauverein erneut eine große Hilfe.

Katharina Schmidt 4a